Alsdorf, 28.01.2017, von Danny Kochs

Gebäudesicherung ehemaliger Burger King

Gleich zwei mal rückte das THW Alsdorf an diesem Wochenende zu einem Einsatz in der Luisenstraße zum ehemaligen Burger King aus. Nach mehrfachen Einbrüchen waren Objektsicherungen durchzuführen.

Der erste Einsatz fand am frühen Samstagabend statt: Die Polizei Aachen forderte den Ortsverband gegen 19 Uhr zur Eigentumssicherung an. Nach mehreren Einbruchen waren einige Fenster zerstört worden.
Unter Leitung von Zugführer Stefan Meyer machten sich 8 Helfer auf den Weg zur Einsatzstelle. Dort angekommen wurde damit Begonnen, die Gebäudefront durch eine Holzkonstruktion zu sichern. Zeitgleich wurde die Netzersatzanlage mit Lichtmast (NEA 50 kVa LiMa) neben einigen Strahlern und Stativen in Betrieb genommen.

Nach Erledigung des Arbeitsauftrags konnte gegen 3 Uhr mit dem Rückbau der Beleuchtung und der Verlastung auf den Fahrzeugen begonnen werden. Gegen 3:30 am Sonntagmorgen fanden sich alle Helfer und Fahrzeuge wohlbehalten in der Dienststelle ein, womit der Einsatz beendet und die Einsatzfähigkeit wiederhergestellt war.

 


Am späten Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr folgte dann die zweite Alarmierung, diesmal durch die Stadt Alsdorf. Nach einem erneuten Einbruch, diesmal an der Rückseite des Gebäudes, sollte eine Komplette Objektsicherung des unteren Bereichs durchgeführt werden. Wieder unter Leitung des Zugführers, rückten heute 15 Helfer aus.
Am Einsatzort angekommen, machten sich die Führungskräfte zunächst ein Bild. Nach kurzer Beurteilung der Lage wurde eine Herangehensweise besprochen.

Währenddessen begannen die Helfer mit dem Aufbau der Beleuchtung. Der Maschinist nahm die Netzersatzanlage mit Lichtmast in Betrieb. Die übrigen Helfer entnahmen die Beleuchtungssätze von den Fahrzeugen, rollten Kabeltrommeln aus, bauten Stative auf und nahmen die Strahler schließlich ebenfalls in Betrieb.
Danach konnte mit dem eigentlichen Einsatzauftrag begonnen werden: Wie am Samtag, wurde auch heute mit einer Holzkonstruktion gearbeitet. Zusätzlich wurden die umherliegenden alten Leuchtreklamekästen genutzt.
Nachdem diese sicher befestigt waren, wurden die scharfkantigen Elektrokomponenten mit dem Trennschleifer herausgeschnitten.

Schließlich konnte mit dem Rückbau begonnen werden. Die Einsatzstelle wurde aufgeräumt, die Beleuchtung abgebaut und alle Einsatzmittel wieder auf die Fahrzeuge verladen.
Der Ortsbeauftragte, Alfred Sensen, sowie sein Stellvertreter, Daniel Nießen, bedankten sich noch am Einsatzort für die tatkräftige Unterstützung aller Helfer.
In der Dienstelle angekommen, wurden die Fahrzeuge entladen und damit der Einsatz gegen 21:30 Uhr beendet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: